Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

  • Kontakt
  • Übersicht
  • drucken
  • Info in English
Message

Familiennetze zunehmend brüchig

Fast jeden dritten Tag war der Familienkrisendienst im vergangenen Jahr im Einsatz. 130 Kinder und Jugendliche wurden in eskalierenden Familiensituationen unterstützt.

Der Familienkrisendienst wird gemeinsam von Vorarlberger Kinderdorf und Institut für Sozialdienste seit 2001 angeboten. Im Vorjahr intervenierte der Familienkrisendienst 106 Mal, um Familien außerhalb der Bürozeiten in schwierigen familiären Situationen rasch, kompetent und unbürokratisch zu unterstützen. Insgesamt waren 130 Kinder und Jugendliche betroffen. Der Auftrag für den Einsatz erfolgte meist in den Abendstunden durch die Polizei und die Telefonseelsorge. „Die Gründe für die Inanspruchnahme sind so vielfältig wie die Familien selbst“, erklärt Wolfgang Burtscher, Leiter des Familienkrisendienstes und Mitarbeiter des Ambulanten Familiendienstes des Vorarlberger Kinderdorfs. Neben Abgängigkeit sei das Einsatzteam oft mit familiärer Gewalt und Misshandlung konfrontiert.

50 Kinder konnten nicht bei den Eltern bleiben

Feststellbar sei darüber hinaus ein zunehmendes Zerbrechen familiärer Netzwerke. „Ohne unterstützenden Freundes- und Verwandtenkreis sind Kleinfamilien in belastenden Situationen mit ihren Kindern schnell überfordert“, betont Burtscher. Die Intervention von Fachleuten vor Ort würde eine Eskalation verhindern und zur Entlastung der Erziehungspersonen führen.

Spirale der Gewalt durchbrechen

50 Kinder und Jugendliche konnten im vergangenen Jahr nach der Krisenintervention nicht bei ihren Eltern bleiben. Durch eine, wenn auch kurzfristige außerfamiliäre Unterbringung könne die Spirale der Gewalt durchbrochen und Raum für ein gelingendes Zusammenleben geschaffen werden. Im Anschluss an die Krisenintervention helfen die MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendhilfe bei jeder Bezirkshauptmannschaft weiter.

Kontakt: , Ambulanter Familiendienst des Vorarlberger Kinderdorfs, Leiter des Familienkrisendienstes, M 0650/7732212



Kasulino

Kasulino hilft, die Mauer des Schweigens zu durchbrechen. mehr »

Besuchsbegleitung

Trennung

Möglichst unbeschwerte Begegnung in Trennungssituationen. mehr »

Film Kinderschutz


Das Video „Kinderschutz sind wir alle“ schärft den Blick für ein sensibles Thema.

Offene Stellen

freie.stellen.

Alle Stellenangebote des Vorarlberger Kinderdorfs. mehr »

Gemeinsam stark

Familienkonferenz.PL

Durch Familiengruppenkonferenzen selbst zur Lösung finden. mehr »