Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

  • Kontakt
  • Übersicht
  • drucken
  • Info in English
Message

„Wirklich gute Zeit in einem Spitzenteam“

Die jährlich sechs Zivildiener im Vorarlberger Kinderdorf sind nach Absolvierung ihres Dienstes um mehr als eine Erfahrung und viele berührende Erlebnisse reicher.

David Lissy ist einer von ihnen. Sein Zivildienst ist zwar seit dem Sommer vorbei, für ihn aber immer noch sehr präsent: „Der Zivildienst im Vorarlberger Kinderdorf hat mir richtig Spaß gemacht. Ich hatte einen abwechslungs-
reichen Job, bei dem ich in viele Bereiche hineinschnuppern durfte. Langweilig war mir dadurch nie und ich ging immer gern zur Arbeit.“

„Freude in den Augen der Kinder“

Am schönsten hat David seine Tätigkeit als „Lernhelfer“ im Rahmen des FAMILIENemPOWERment empfunden. „Wenn ich eine betreute Familie besuchte, war es jedes Mal berührend, die Freude über mein Kommen in den Augen der Kinder zu sehen – obwohl sie wussten, das dies mit Lernen verbunden war.“ Seine Zivildienstzeit hat David fürs Leben geprägt: „Ich habe gelernt, viel mehr zu schätzen, was ich habe, und weiß nun, wie wertvoll es ist, in einer vertrauten Umgebung ohne Probleme aufzuwachsen.“

Sechs Zivildiener pro Jahr

Zahlreiche abwechslungsreiche und bereichernde Aufgaben erwarten jene jungen Männer, die im Vorarlberger Kinderdorf ihren Zivildienst machen möchten. Es stehen pro Jahr sechs Stellen, vier in Bregenz und zwei bei der Paedakoop in Schlins, zur Verfügung. Eine „wirklich gute Zeit“ hat Ricardo Huber in der Hausmeisterei des Vorarlberger Kinderdorfs erlebt. „Es hat Spaß gemacht und ich habe viel, vor allem im handwerklichen Bereich, gelernt.“ Die Arbeit in einem „Spitzen-Team“ und die Bewältigung umfangreicher Anforderungen sind für den 20-Jährigen wertvolle Erfahrungen – auch für sein Berufsziel „Schilderhersteller“.

Überzeugende Argumente

Für Johannes Hagspiel, der im September als Zivildiener gestartet hat, waren ein halbjähriges Praktikum in einer sozialen Einrichtung und die Aussicht, neun Monate lang eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, überzeugende Argumente für den Zivildienst. Vor allem die große Vielfalt der Aufgaben hat es Johannes angetan. Von der Kleinkinderbetreuung über Fahrdienste bis zu organisatorischen und administrativen Aufträgen ist alles dabei. Er ist überzeugt: „Dieser Einblick in die Arbeitswelt wird sicher sehr prägend sein.“

Bewerbung für 2017

Wir freuen uns über E-Mails von Interessierten an Sylvia Steinhauser. Infos gibt's auch unter Tel. 05574/4992-11. Zuweisungstermine sind jeweils am 1. 1., 1. 3. und 1. 10. Es stehen sechs Zivildienststellen zur Verfügung: drei im Vorarlberger Kinderdorf Kronhalde in Bregenz, eine im Ambulanten Familiendienst in Bregenz und zwei in der Paedakoop in Schlins.



Staatspreis

Auszeichnung für familienfreundliche Personalpolitik. mehr »

Kinderdorf-Film

Imagefilm

Bewegende Einblicke in die Bereiche des Vorarlberger Kinderdorfs. mehr »

Ehrenamt mit Kindern

Kleine Impulse mit bunter Wirkung: Wie Sie Familien mit ein wenig Zeit pro Woche entlasten können. mehr »